Chanel – Geschichte

Niemand hat die Mode so revolutioniert, wie das Mädchen aus einst einfachen Verhältnissen – Gabrielle Chasnel. Frische, Glamour und Eleganz sind zu ihren Ikonen und zum Inbegriff für neuen Lifestyle und Mode geworden.

Coco Chanel wurde am 19. August 1883 in Saumur, einer kleinen Stadt in Südfrankreich, geboren, als die zweite Tochter eines Straßenhändlers. Die Mutter starb jung. Der Vater kümmerte sich nicht besonders um seine Töchter. Beide Schwestern wuchsen in ärmlichen Verhältnissen auf und lebten schließlich in einem Waisenhaus: dem Kloster Aubazine in Corrèze, das von strengen Nonnen der Kongregation der Jungfrau Maria geleitet wird. Dort lernte Gabrielle Schneidern.

Mit 16 Jahren verließ sie das Kloster und begann ihren Lebensunterhalt als Schneiderin zu verdienen. Das Mädchen kam über Moulin nach Paris. In der Mühle sang Gabrielle auch im Konzertcafe. Eines ihrer Lieblingslieder heißt “Qui qu’a vu Coco” und brachte ihr den Spitznamen Coco ein, der sie ihr ganzes Leben lang begleiten wird.

1910 schenkte ihr der Verehrer Etienne Balsan eine Erdgeschosswohnung in Paris, die sie in ein Modeatelier verwandelte. Schnell formte sie einen aufregenden und beispiellosen Stil. Ihr Design basiert auf einfachen Linien ohne übermäßige Dekoration. Ihre Mode brachte elegante, aber bequeme und tragbare Modelle, indem sie auch Herrenstoffe nutzte und sportliche Outfits kreierte. Damit beschleunigte ihre Mode die Abschaffung des Korsetts, denn mit ihrem schlicht-eleganten Stil mit langer Perlenkette konnte man auch im Strickcardigan bei Gesellschaften glänzen.

Ihr internationaler Durchbruch gelang Coco Chanel nicht nur durch verschiedene Kleider sondern auch durch ein Parfum: Chanel No. 5 wird ihr größter Erfolg. Dieses Parfüm wird heute noch produziert und auf der ganzen Welt verkauft.

Über viele Jahre designte sie Klassiker wie das kleine Schwarze, Tweedkostüme, Matrosenhemden, Damenhosen und Jerseykleider. Zahlreiche Designer greifen bis in die heutige Zeit Elemente ihrer Mode auf – eine ihrer berühmtesten Taschen, die zeitlose Chanel 2.55 Flap inspirierte zum Beispiel Karl Lagerfeld zur Chanel Classic Double Flap.

Warenkorb

No products in the cart.

Return to Shop